Sommerrollen

Sommerrollen2

Sommerrollen eignen sich nicht nur im Sommer sondern das gesamte Jahr über gut zum Mitnehmen (und natürlich auch zum Zuhause essen) und sie können ganz nach Belieben befüllt werden. Das Reispapier bekommt ihr im Asialaden. Es muss nur in Wasser eingetaucht werden. Dann legt ihr geschnittenes Gemüse darauf und rollt sie von unten ein. Hier ist eine Schritt für Schritt Anleitung. Ihr findet aber auch auf YouTube zahlreiche Anleitungen dazu.

Ich fülle die Sommerrollen immer mit Salat und rohem Gemüse wie Gurken, Karotten, Paprika, Sprossen und oft kommen noch Tofu, Reisnudeln und Avocado dazu. Bei denen auf dem Bild habe ich auch Feigen und essbare Blüten mit dazu gegeben. Ihr könnt sie natürlich ganz nach Belieben füllen.

Hier ein paar Anregungen für Zutaten zum Füllen der Sommerrollen

 

Als Sauce zum Eintunken bevorzuge ich diese Erdnuss-Sauce:

2 Esslöffel Erdnussbutter
1/2 Tasse Sojasauce
5 Esslöffel Mandelmilch (oder andere Pflanzenmilch)
1-2 Esslöffel Balsamico-Essig

Mixt einfach alle Zutaten zu einer cremigen Sauce.

Diese Sommerrollen liefern übrigens je nach Füllung nicht nur wichtige Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe sondern wirken gleichzeitig präbiotisch. Interessanterweise verändert sich die Stärke im Reis beim Erkalten und kann dann von unseren Verdauungsenzymen kaum noch verwertet werden. So findet sie dann den Weg vom oberen Verdauungstrakt durch den Dünndarm bis zum Dickdarm, welche sie dann verwerten können und weiter aufspalten und zu gesunden Stoffwechselprodukten umwandeln. Gleichzeitig ist es Nahrung für die guten Darm-Bakterien, welche sich nur bei ausreichender Präbiotika-Zufuhr gut vermehren können.